Im Gespräch.
CDU Ortsverband Letter

Keine Schnellweg-Umleitung durch Letter!

Antrag der CDU-Fraktion im Ortsrat Letter und im Rat der Stadt Seelze
Verhinderung einer offiziell ausgewiesenen Umleitung durch Letter während der bevorstehenden Sanierungsarbeiten am Westschnellweg zwischen Anschlussstelle Stöcken und Anschlussstelle Herrenhausen

Die CDU-Fraktion im Ortsrat Letter hat folgenden Antrag gestellt:

  1. Die Verwaltung der Stadt Seelze stellt bei der Nds. Landesbehörde (NLSTBV) sicher, dass die Stöckener Straße nicht als offizielle Umleitung für die bevorstehenden Sanierungsmaßnahmen auf dem Westschnellweg ausgewiesen wird.
  2. Die Verwaltung wird kurzfristig mit der NLSTBV in Kontakt treten und die Interessen Seelzes erläutern und vertreten.

Begründung:

  • Die Stöckener Straße in Letter ist zu normalen Zeiten schon stark ausgelastet. Der Verkehrswegeplan von 2010 weist bereits die bei weitem höchste Belastung für ganz Seelze mit 22.000 Kfz/24h aus. Auch ohne den Nachweis neuerer Zahlen ist die Belastung seit 2010 - deutlich sichtbar an den langen täglichen Staus - weiter angestiegen.
  • Bei Unfällen auf der A2 werden die Autofahrer durch die offizielle Umleitung (U13, U34) und Navi-Einspeisung durch Letter und Seelze geleitet. In diesen Situationen kommt der Verkehr durch Letter zwischen B6 und B441 praktisch zum Erliegen.
  • Für die Sanierungsarbeiten auf der B6 ist es geplant, in dem Teilstück zwischen den Abfahrten Stöcken und Herrenhausen den Verkehr einspurig durch die Baustelle zu führen. Daher ist mit erheblichen Behinderungen des Verkehrsflusses auf der B6 zu rechnen. Es ist zu erwarten, dass die Stöckener Straße in Letter dann als Verbindung von und zur Ausweichroute B441 genutzt werden wird. Dies kann aber nicht verhindert werden.
  • Würde die Stöckener Straße aber sogar als offizielle Umleitung ausgeschildert oder temporär empfohlen werden, so käme es noch öfter und länger zum totalen Stillstand auf der Straße. Dies gilt es vorausschauend zu verhindern.

 

Antragsstatus:

    • Eingereicht bei der Stadt Seelze: Am 30. Dezember 2019
    • Beschlossen durch den Ortsrat: Am 10. Februar 2020
    • Ausschuss für Bau und Umwelt - Umformulierung: 04.03.2020
    • Rat der Stadt Seelze am 28.05.2020: vertagt