Im Gespräch.
CDU Ortsverband Letter

Frauen-Umfrage-Projekt startet

Romy Fonk hat im Rahmen des Mentoring-Programms FRAU.MACHT.DEMOKRATIE ein Frauen-Umfrage-Projekt
für den CDU-Ortsverband Letter vorbereitet, das sich mit dem Thema Sicherheit befasst und - wie der Titel es
schon erahnen lässt - sollen ausschließlich Frauen befragt werden.
Dabei handelt es sich um keine wissenschaftliche Studie, sondern um das Einfangen des subjektiven Meinungsbildes,
das Frauen zum Thema Sicherheit haben.
Jens Willms stand bei Rückfragen und Terminen in seiner Rolle als Mentor Romy Fonk bei ihren Projektvorbereitungen zur Verfügung.
 
Nach dem das Projekt mit der Gleichstellungsbeauftragten und der Polizei besprochen wurde, sollten den Frauen in Letter
3 kurze Fragen gestellt werden:
 
1. Fühlen Sie sich sicher in Letter?
2. Wenn nicht, warum nicht?
3. Haben Sie einen Verbesserungsvorschlag? 
 
Abschließend wurde die Presse informiert und schon konnte es losgehen.
Am 22. August 2020 war es dann so weit.  Renate Prangel, Jens Willms, Rüdiger Arndt,
Raven Burghardt und Romy Fonk starteten in den Vormittag.
 
 
 
Am 1. Tag konnten bereits 54 ausgefüllte Fragebögen eingesammelt werden. Jede Frau bekam nach dem kurzen Interview eine
Projektbeschreibung mit auf den Weg, die sie informiert, wie es mit dem Projekt weitergehen wird.
Es sind noch weitere Termine geplant, da wir das Ziel haben, ca. 150 Bögen auszuwerten.
 
Bitte schauen Sie auch in der Rubrik "Pressespiegel", es wurden tolle Artikel geschrieben!!!!
rf

Ortsratssitzungen in Letter

ANTRAG der CDU-Fraktion im Ortsrat Letter Hier: Rückkehr zu 8 Ortsratsterminen per anno

 

die CDU-Fraktion im Ortsrat Letter stellt folgenden Antrag: Der Ortsrat Letter möge beschließen:

  • ●  Per anno werden wieder - wie in vergangenen Jahren üblich - 8 Ortsratstermine in Letter reserviert und bei Vorliegen von Anträgen, Anfragen oder anderen Beratungsthemen genutzt.

  • ●  Basierend auf dem oben Beantragten wird die Anzahl der Ortsratstermine in Letter in der zweiten Jahreshälfte 2020 von 2 auf 4 erhöht.

    Begründung:

  • ●  Es hat sich gezeigt, dass die Zeit zwischen zwei Ortsratsterminen zu lange ist.

    Muss der Ortsrat in die Beratungsfolge eingefügt werden, wie z.B. beim aktuellen Friedhofsgutachten, können SR-Beschlüsse nicht mehr zeitnah / zügig getroffen werden, weil entweder auf den Ortsrat Letter gewartet werden muss, oder gar Sondersitzung einberufen werden müssen.

  • ●  Insbesondere hat die Covid-19-Krise, die uns noch über Monate beschäftigen wird, gezeigt, dass ein Ortsrat ein wichtiges Bindeglied zwischen der Verwaltung und der Bevölkerung ist. Daher muss ein Ortsrat regelmäßig Informationen aus der Verwaltung erhalten, diese mit der Verwaltung besprechen/diskutieren und daraus dann ggf kurzfristige Maßnahmen für den Stadtteil Letter ableiten und beschließen.

  • ●  Im zweiten großen Stadtteil - der Kernstadt Seelze - hat sich die Anzahl von 8 Sitzungen per anno auch in der Vergangenheit immer bewährt. Der Stadtteil Letter sollte daher auch wieder zu diesem Rhythmus zurückkehren.

 

Antragsstatus:

  • Eingereicht bei der Stadt Seelze: Am 24. Mai 2020
  • Ortsrat: 29.06.2020, mit Änderung 5 Sitzung + 1 Reserve, mehrheitlich positiv abgestimmt

 

Ortsrat Letter verkauft Schlauchtücher

Der Ortsrat verkauft Tücher auf dem Markt!

Der Ortsrat Letter hat sich kurzer Hand dazu entschlossen in Zeiten von Corona 1000 Schlauchtücher zu bestellen und diese auf dem Wochenmarkt in Letter an die BürgerInnen abzugeben. Diese Tücher schützen nicht vor der Ansteckung mit Covid-19, sie vermindern das Risiko andere Menschen per Tröpfechninfektion anzustecken.

Rüdiger Arndt aus der CDU-Ortsratsfraktion Letter hat seine anderen Ortsratsmitglieder tatkräftig unterstützt.

 

 

rf


 

Unbürokratische Lösung für Parkproblem

Wir konnten helfen!

Vor kurzen konnten wir der Rathausapotheke bei Parkplatzproblemen helfen. Nachdem die Baustelle am Bürgermeister-Röber-Platz eingerichtet war, fielen sämtliche  Parkplätze in der Freiherr-von-Stein-Straße weg. Unser Vorschlag das Halteverbot-Schild in der Nordstraße weiter in die Straße hinein zu verlegen und Kurzzeitparkplätze zu beschildern, wurde von der Verwaltung dankend angenommen und völlig unbürokratisch und schnell umgesetzt.

 

 

rf


 

Tempo 30 km/h vor der Kita "Kribbel Krabbel"!

Antrag der CDU-Fraktion im Ortsrat Letter
Strecken bezogenes Tempolimit von 30 km/h auf der Stöckener Straße

 

Die CDU-Fraktion im Ortsrat Letter hat den folgenden Antrag gestellt:

  1. Die Verwaltung soll prüfen, ob auf der Stöckener Straße ab Höhe Lampehof bis ca. Höhe Stöckener Straße Nr. 19 ein Strecken bezogenes Tempolimit von 30 km/h eingerichtet werden kann.
  2. Sollte es keine rechtlichen Hinderungsgründe geben, dann soll 1.) unverzüglich umgesetzt werden.

Begründung:

  • An dem Straßenabschnitt befindet sich die Kindertagesstätte “Kribbel Krabbel”, die praktisch einen direkten Zugang zu dieser extrem stark befahrenen Straße hat. Der vorgeschlagenen Streckenabschnitt beinhaltet in beiden Richtungen jeweils eine entsprechende Einlauf- bzw. Auslaufzone vor bzw. hinter dem Kita-Eingang.
  • Der Straßenabschnitt liegt im Nahbereich der Grundschule. Hier - am Übergang Einmündung “Im Sande” -  findet ebenfalls eine vermehrte Überquerung durch Schüler in den Morgenstunden, mittags und nachmittags in diesem Bereich statt, die ebenfalls einen besonderen Schutz bedürfen.
  • Mit einer Änderung der Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur Straßenverkehrsordnung (VwV-StVO), die im Mai 2017 im Bundesgesetzblatt veröffentlicht wurde, haben nun auch Kommunen die Möglichkeit, Tempolimits auf Hauptverkehrsstraßen in sensiblen Bereichen mit besonders schützenswerten Verkehrsteilnehmern einzuführen.

 

  

 

Antragsstatus:

  • Eingereicht bei der Stadt Seelze: Am 13. Februar 2020
  • Ortsrat: 04.05.2020, mehrheitlich beschlossen
  • Ausschuss & Stadtrat: noch offen