Im Gespräch.
CDU Ortsverband Letter

Frauen-Umfrage-Projekt geht in die nächste Phase

Am 22.08.2020 starteten Renate Prangel, Romy Fonk, Rüdiger Arndt, Raven Burghardt, Hubert Gärtner und Jens Willms den ersten von drei Infoständen an der Lange-Feld-Straße zum Thema "Frauen & Sicherheit in Letter". Romy Fonk hat im Rahmen ihres Mentoring-Programmes FRAU.MACHT.DEMOKRATIE dieses Frauen-Umfrage-Projekt für den CDU-Ortsverband vorbereitet. Nach den 3 geplanten Umfrage-Terminen können nun wir auf fast 150 geführte Interviews zurückblicken.
  
 
Am 1. Tag konnten bereits 54 ausgefüllte Fragebögen eingesammelt werden. Jede Frau bekam nach dem kurzen Interview eine Projektbeschreibung mit auf den Weg, die sie informiert, wie es mit dem Projekt weitergehen wird.
Es sind noch weitere Termine geplant, da wir das Ziel haben, ca. 150 Bögen auszuwerten.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ein Termin musste im wahrsten Sinne des Wortes wg. Regens ins Wasser fallen.
Kurzfristig haben wir dann den 19. September 2020 
dazwischen geschoben, bei bestem Sonnenscheinwetter. Und wiederhaben wir sehr nette Gespräche mit vielen Frauen geführt.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Am 10.10.2020 starteten wir in die letzte Runde unseres Frauen-Umfrage-Projektes. An gewohnter Stelle, Lange-Feld-Straße / Brandenburger Straße, konnten interessierte Frauen unsere Fragen beantworten, damit sie noch mit in die Auswertung einfließen können. 
 
Wir bedanken uns bei allen Frauen, die in netten Kurzgesprächen unsere Fragen beantwortet haben und somit am Gelingen des Projektes mitgewirkt haben. 
 
Vielen lieben DANK!
 
 
Nun beginnt die Auswertung der ganzen Bögen, die alle erfasst werden und in Tabellen eingetragen werden.
 
Sie dürfen gespannt sein. Wir werden natürlich weiter berichten. 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Bitte schauen Sie auch in der Rubrik "Pressespiegel", es wurden tolle Artikel geschrieben!!!!
rf

Tilman Kuban zu Gast in Letter

Der Stadtverband der CDU Seelze hatte am Montag, den 28. September 2020 zur besonderen Mitgliederversammlung nach Letter eingeladen. Anlass für die besondere Versammlung war die Wahl von Delegierten und Ersatzdelegierten für die Aufstellung unseres Bewerbers für unseren Bundeswahlkreis 47.

 
Unser Stadtverbandsvorsitzende Dr. Gerold Papsch begrüßte zunächst alle anwesenden Mitglieder recht herzlich. Danach blickte er in einem kurzen Vortrag zurück auf die vergangenen Monate und die Arbeit des Stadtverbandes, die leider durch die vielen Einschränkungen in der Corona-Krise auf die allerwichtigsten Aufgaben reduziert werden musste.
 
 
Selbstverständlich übernahm der Stadtverbandsvorsitzende danach dann die Versammlungsleitung. Gemeinsam mit der Stimmzählkommission stellte er die ordnungsgemäße Wahl der Delegierten sicher.
 
 
 
  
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 
In einer sehr interessanten und kurzweiligen Rede stellte Tilman Kuban sich selbst, seine Motivation und Ziele für seine Kandidatur vor.
Zu den wichtigsten zählen:
 
1. Innovationsweltmeister sein.
Deutschland ist Innovationsweltmeister. Das hat der Bloomberg Index erst kürzlich wieder bestätigt. Doch gleichzeitig wissen wir, dass von den 100 wertvollsten Unternehmen nur noch eins in Deutschland und von den Top 30 Universitäten keine mehr in unserem Land steht. Tilman Kuban will das wieder ändern. Daher müssen wir jetzt mehr in Forschung und Entwicklung investieren - auch hier bei uns in Niedersachsen. 
 
2. Zusammenhalt schaffen.
Wir brauchen mehr Zusammenhalt in Deutschland – zwischen Stadt und Land, Jung und Alt und in unserem Europa. Häufig erleben wir schlechten Streit, statt guter Diskussionen und Moralkeulen statt Wertschätzung für das bessere Argument. Tilman Kuban will, dass wir wieder mehr Verständnis für den Anderen entwickeln.
 
3. Digitale Bildungskultur entwickeln.
Unser wichtigster Rohstoff liegt nicht im Boden, sondern zwischen unseren Ohren. Deshalb will Tilman Kuban, dass wir mehr in Bildung, Aus- und Weiterbildung sowie neue Arbeitsmodelle investieren. In den letzten Jahren hat der Staat zwar immer mehr Geld für Bildung ausgegeben, doch jetzt gilt es auch den Weg in das digitale Zeitalter zu schaffen. 
 
 
 
 
 
An den Vortrag schloss sich eine lebhafte Diskussion mit vielen interessanten Fragen und ausführlichen Antworten von Tilman Kuban an. Dabei wurden verschiedensten Themen angesprochen, die sich sowohl an dem Vortrag orientierten als auch den Mitgliedern ganz offensichtlich am Herzen lagen.
 
Aber egal, ob sich Fragen um Frauenquote, die Landwirtschaft, die Verkehrswende oder die möglichen Kandidaten für den CDU Bundesvorsitz handelten, Tilman Kuban beantwortete sie in der bereits für ihn charakteristischen klaren und verbindlichen Art. 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Das Bild mit dem Kandidaten gehört am Ende einer Versammlung genauso dazu wie die Begrüßung durch den Vorsitzenden am Anfang.
 
Für unsere neue Schriftführerin, Romy Fonk, war es die erste Stadtverbands-Mitgliederversammlung dieser Art. Da war es selbstverständlich, dass wir den Abend auf einem Bild mit dem Stadtverbandsvorsitzenden Dr. Gerold Papsch, dem Bundesvorsitzenden der CDU Tilman Kuban und dem Stadtratsfraktionsvorsitzenden Dr. Jens Willms auch festhalten.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 j


jw 
 
 

Frauen-Umfrage-Projekt startet

Romy Fonk hat im Rahmen des Mentoring-Programms FRAU.MACHT.DEMOKRATIE ein Frauen-Umfrage-Projekt
für den CDU-Ortsverband Letter vorbereitet, das sich mit dem Thema Sicherheit befasst und - wie der Titel es
schon erahnen lässt - sollen ausschließlich Frauen befragt werden.
Dabei handelt es sich um keine wissenschaftliche Studie, sondern um das Einfangen des subjektiven Meinungsbildes,
das Frauen zum Thema Sicherheit haben.
Jens Willms stand bei Rückfragen und Terminen in seiner Rolle als Mentor Romy Fonk bei ihren Projektvorbereitungen zur Verfügung.
 
Nach dem das Projekt mit der Gleichstellungsbeauftragten und der Polizei besprochen wurde, sollten den Frauen in Letter
3 kurze Fragen gestellt werden:
 
1. Fühlen Sie sich sicher in Letter?
2. Wenn nicht, warum nicht?
3. Haben Sie einen Verbesserungsvorschlag? 
 
Abschließend wurde die Presse informiert und schon konnte es losgehen.
Am 22. August 2020 war es dann so weit.  Renate Prangel, Jens Willms, Rüdiger Arndt,
Raven Burghardt und Romy Fonk starteten in den Vormittag.
 
 
 
Am 1. Tag konnten bereits 54 ausgefüllte Fragebögen eingesammelt werden. Jede Frau bekam nach dem kurzen Interview eine
Projektbeschreibung mit auf den Weg, die sie informiert, wie es mit dem Projekt weitergehen wird.
Es sind noch weitere Termine geplant, da wir das Ziel haben, ca. 150 Bögen auszuwerten.
 
Bitte schauen Sie auch in der Rubrik "Pressespiegel", es wurden tolle Artikel geschrieben!!!!
rf

Ortsratssitzungen in Letter

ANTRAG der CDU-Fraktion im Ortsrat Letter Hier: Rückkehr zu 8 Ortsratsterminen per anno

 

die CDU-Fraktion im Ortsrat Letter stellt folgenden Antrag: Der Ortsrat Letter möge beschließen:

  • ●  Per anno werden wieder - wie in vergangenen Jahren üblich - 8 Ortsratstermine in Letter reserviert und bei Vorliegen von Anträgen, Anfragen oder anderen Beratungsthemen genutzt.

  • ●  Basierend auf dem oben Beantragten wird die Anzahl der Ortsratstermine in Letter in der zweiten Jahreshälfte 2020 von 2 auf 4 erhöht.

    Begründung:

  • ●  Es hat sich gezeigt, dass die Zeit zwischen zwei Ortsratsterminen zu lange ist.

    Muss der Ortsrat in die Beratungsfolge eingefügt werden, wie z.B. beim aktuellen Friedhofsgutachten, können SR-Beschlüsse nicht mehr zeitnah / zügig getroffen werden, weil entweder auf den Ortsrat Letter gewartet werden muss, oder gar Sondersitzung einberufen werden müssen.

  • ●  Insbesondere hat die Covid-19-Krise, die uns noch über Monate beschäftigen wird, gezeigt, dass ein Ortsrat ein wichtiges Bindeglied zwischen der Verwaltung und der Bevölkerung ist. Daher muss ein Ortsrat regelmäßig Informationen aus der Verwaltung erhalten, diese mit der Verwaltung besprechen/diskutieren und daraus dann ggf kurzfristige Maßnahmen für den Stadtteil Letter ableiten und beschließen.

  • ●  Im zweiten großen Stadtteil - der Kernstadt Seelze - hat sich die Anzahl von 8 Sitzungen per anno auch in der Vergangenheit immer bewährt. Der Stadtteil Letter sollte daher auch wieder zu diesem Rhythmus zurückkehren.

 

Antragsstatus:

  • Eingereicht bei der Stadt Seelze: Am 24. Mai 2020
  • Ortsrat: 29.06.2020, mit Änderung 5 Sitzung + 1 Reserve, mehrheitlich positiv abgestimmt

 

Ortsrat Letter verkauft Schlauchtücher

Der Ortsrat verkauft Tücher auf dem Markt!

Der Ortsrat Letter hat sich kurzer Hand dazu entschlossen in Zeiten von Corona 1000 Schlauchtücher zu bestellen und diese auf dem Wochenmarkt in Letter an die BürgerInnen abzugeben. Diese Tücher schützen nicht vor der Ansteckung mit Covid-19, sie vermindern das Risiko andere Menschen per Tröpfechninfektion anzustecken.

Rüdiger Arndt aus der CDU-Ortsratsfraktion Letter hat seine anderen Ortsratsmitglieder tatkräftig unterstützt.

 

 

rf